2. Saarländischer Chortag

Sonntag, 6. November 2022, im Großen Sendesaal des Funkhauses Halberg

Das neue Format des 2. Saarländischer Chortages gibt allen saarländischen Amateurchören die Möglichkeit, sich im 11. Landeschorwettbewerb zu messen oder – alternativ – an einem Beratungssingen ohne Punktzahl teilzunehmen, um sich von qualifizierten Chorexperten Verbesserungstipps geben zu lassen. Durch eine erfolgreiche Teilnahme am Landeschorwettbewerb können sich die saarländischen Spitzenchöre für den Deutschen Chorwettbewerb 2023 qualifizieren und dort auf Bundesebene das Saarland vertreten.

Bewertet oder beraten werden die teilnehmenden Chöre beim 2. Saarländischen Chortag von einer renommierten Fachjury mit Martin Folz, Thomas Gabriel und Prof. Hannelotte Pardall. Chorbegeisterte Zuhörer sind am Sonntag, 6. November, 14 - 16 Uhr, herzlich im Großen Sendesaal des Funkhauses Halberg willkommen!  

Abschlusskonzert mit Urkundenübergabe am 6. November, 17.30 Uhr

Den Abschluss des Chortages gestaltet der LandesJugendChor Saar unter Leitung von Mauro Barbierato als musikalische Umrahmung der Bekanntgabe der Ergebnisse und der feierlichen Urkundenübergabe.

Programm

Das Programm des 2. Saarländischer Chortages gibt es hier zum Herunterladen.

Hintergrund

Der Landeschorwettbewerb Saar ist eine Fördermaßnahme des Landesmusikrates Saar e.V., die allen saarländischen Amateurchören eine Plattform bietet, ihr Können unter Beweis zu stellen. Außerdem ist der Wettbewerb für die teilnehmenden Sängerinnen und Sänger eine gute Gelegenheit, einander kennenzulernen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und sich durch Darbietungen der verschiedensten Chöre und Ensembles inspirieren zu lassen. So sollen wertvolle Impulse für die chorische Breitenarbeit gegeben werden. Nicht zuletzt macht der Landeschorwettbewerb die Öffentlichkeit auf die Bedeutung von Chören und Chormusik aufmerksam.

Das Beratungssingen bietet allen saarländischen Amateurchören eine Plattform, sich zu präsentieren, mit anderen Sängerinnen und Sängern in Kontakt zu treten und sich durch Darbietungen der verschiedensten Chöre und Ensembles inspirieren zu lassen. Durch die individuelle Bewertung ohne Punktzahl und eine Beratung durch qualifizierte Chorexperten sollen wertvolle Impulse für die chorische Breitenarbeit gegeben werden.