feelKlang. Musikalische Vielfalt an Schulen

Ein neues Projekt des Landesmusikrates Saar für saarländische Schulen

feelKlang ist ein Projekt des Landesmusikrates Saar. Es wurde 2021 ins Leben gerufen und besteht aus inhaltlich bunt gemischten musikalischen Einzelprojekten an saarländischen Schulen, die besonders von interkultureller und sozialer Vielfalt geprägt sind. Daher ist feelKlang nicht nur ein Projekt, sondern auch eine Auszeichnung. Finanziert wird das Projekt durch Landesmittel, die über das Ministerium für Bildung und Kultur zur Verfügung gestellt werden.

Übergeordnetes Ziel ist, dass für die Partnerschule ein musisch-kultureller Mehrwert durch feelKlang entsteht und viele Schülerinnen und Schüler davon profitieren. Sie sollen durch externe Musik, Tanz- oder Schauspielpädagoginnen und -pädagogen die Chance erhalten, an Musik, Klang, Rhythmus, szenisches Spiel, und gemeinsames kulturelles Tun herangeführt zu werden – ganz unabhängig von dem Schulfach Musik. Im Fokus steht dabei, dass Musik und Klänge in all ihrer Vielfalt selbst gemacht und damit erlebt und gefühlt wird.

Der Landesmusikrat schreibt in dem Projekt feelKlang nichts vor, sondern passt sich an die Gegebenheiten von Schulen mit besonderen Herausforderungen an. Die Angebote werden von den Lehrerinnen und Lehrern vor Ort so konzipiert, dass räumliche Bedingungen, der zeitliche Rahmen und das Schülerklientel mit seinen Bedürfnissen und Interessen miteinbezogen werden. Der Landesmusikrat steht in beratender und helfender Funktion sowie als finanzieller Förderer hinter dem Projekt.

Aktuelle feelKlang-Projekte an drei saarländischen Schulen

Gestartet ist feelKlang im Schuljahr 2021/22 an drei saarländischen Schulen.
An der Gebundenen Ganztagsgrundschule (GTGS ) Dellengarten in Saarbrücken lernen die Schülerinnen und Schüler in dem Projekt „Südamerika“ die lateinamerikanische Musik kennen. In zwei Neigungsgruppen werden sie wöchentlich unterrichtet. Eine Neigungsgruppe stellt die Rhythmusgruppe, die andere Neigungsgruppe die Ukulelen und den Gesang. Das aktive Musizieren soll den Kindern das Schwerpunktthema besonders nahebringen. Unterrichtet werden sie in den beiden Gruppen von musikalischem Fachpersonal (externen Dozenten). Über das Schuljahr hinweg werden südamerikanische Tänze und/oder südamerikanische Volksmusik instrumental eingeübt (ggf. dazu gesungen), am Ende des Schuljahres werden die Stücke aufgeführt und durch eine weitere Neigungsgruppe der Schule tänzerisch unterstützt.

Die Anton-Hansen-Gemeinschaftsschule Ottweiler hat sich für eine Revue entschieden, die  mit mehreren AGs realisiert werden soll. Da an der Schule nur wenige Schülerinnen und Schüler Vorkenntnisse in den Bereichen Instrumentalspiel, Gesang oder Tanz haben, vermittelt der Musikunterricht in der Regel Basiswissen. Der Fokus des Projektes liegt darauf, alle Schülerinnen und Schüler für Musik zu sensibilisieren und ihnen mit einfachen Mitteln die Möglichkeit zu geben, selbst Musik zu machen, z.B. mit Rhythmus-Instrumenten, Body-Percussion oder durch das Singen geeigneter Lieder. Das Vermitteln der Freude am gemeinsamen Musizieren soll die Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, selbst ein Instrument zu erlernen oder in einem Chor mitzusingen.

Für das Projekt FeelKlang des Landesmusikrats wurden Angebote außerhalb des Unterrichts konzipiert, die von allen Schülerinnen und Schülern auch mit wenigen Vorkenntnissen und unabhängig von der Klassenstufe besucht werden können. Um eine große Schülerschaft anzusprechen und eine große Interessensbreite abzudecken, gibt es mehrere Angebote: eine Junior-Band, eine Tanz-AG, eine Schauspiel-AG und Gesang-Coaching. Am Ende des Schuljahres sollen die Ergebnisse der AGs in einer „Revue“ gemeinsam präsentiert werden. 

feelKlang - Vielfalt „An der Mühlenschule“ in Dudweiler heißt das Projekt, das im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2021/22 an der Gemeinschaftsschule Saarbücken-Dudweiler beginnen wird. Schülerinnen und Schüler sollen am Ende des Schuljahres die im Projekt erarbeiteten Musik- und Theaterdarbietungen in einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung auf die Bühne bringen. Die in den einzelnen Angeboten erarbeiteten Beiträge sollen unter einem gemeinsamen Thema aufgeführt werden. Der Arbeitstitel feelKlang - Vielfalt „An der Mühlenschule“ in Dudweiler („An der Mühlenschule“ ist die Postadresse der Schule) soll als thematischer Leitfaden genutzt werden.

Wichtig sind der Schule auch AG-Angebote, die sich damit beschäftigen, wie man die musikalischen Schwerpunkte bestmöglich in Szene setzt. So soll es eine AG Bühnentechnik geben, in der Schüler lernen, mit Mischpulten, Mikrofonanlagen und Bühnenequipment umzugehen. Zudem soll es eine Foto- und Videodokumentation aus Schülerhand über das gesamte Schulprojekt geben. Nicht nur die musischen Angebote, sondern auch die beiden anderen Arbeitsgruppen sollen von Dozenten außerhalb des Lehrerkollegiums professionell angeleitet werden. Folgende Schwerpunkt-Angebote sollen entstehen: Perkussion, Schulband (Drums, Gitarre und Bass), Darstellendes Spiel, AG Bühnentechnik und AG Foto- und Video-Dokumentation.