Landes-Jugend-Symphonie-Orchester Saar (LJO)

Das LJO, ein Projekt des Landesmusikrates Saar, ist die älteste Fördermaßnahme dieser Art im Saarland. Seit seiner Gründung im Jahr 1982 dient das LJO vor allem der Förderung des musikalischen Nachwuchses, indem es begabte Jugendliche an das Orchesterspiel heranführt und die Teilnehmer entsprechend ihrer musikalischen Fertigkeiten und Fähigkeiten weiterbildet.

Zu den beiden mehrwöchigen Arbeits‐ und Konzertphasen im Jahr – in der Regel in den Oster- und Herbstferien – werden junge Instrumentalisten im Alter von 14 bis etwa 20 Jahren eingeladen, die sich zuvor in einem Probespiel qualifiziert haben. In den Registerproben erhalten sie Anleitung von erfahrenen Orchestermusikern, bevor das ganze Ensemble für eine Woche zu einer Probenphase zusammenkommt. Das LJO wird regelmäßig für Konzerte angefragt, sodass es sich auch über die Arbeitsphasen hinaus im öffentlichen Musikleben präsentieren kann - beispielsweise bei seinen inzwischen schon traditionellen Neujahrskonzerten.

Die Konzerte des LJO tragen auch dazu bei, der klassischen Musik ein neues, jüngeres Publikum zu erschließen. Für seine Arbeit und sein Engagement ifür das saarländische Musikleben wurde das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester Saar von der „Jeunesses musicales“ mit dem dritten Platz des Deutschen Jugendorchesterpreises 2010/2011 geehrt.

Konzerte des LJO Saar am 24. Juli 2021 in der Saarbrücker Ludwigskirche

Zum Abschluss seiner diesjährigen Sommer-Arbeitsphase lädt das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester (LJO) Saar am Samstag, 24. Juli, zu zwei Konzerten in die Saarbrücker Ludwigskirche ein. Die Konzerte beginnen um 17 Uhr und um 20 Uhr. Auf dem Programm stehen das Concert Românesc von György Ligeti, das Konzert für Orgel, Streicher und Pauke in g-Moll von Francis Poulenc sowie Felix Mendelssohn-Bartholdys Sinfonie Nr. 5 d-Moll („Reformationssinfonie“) op. 107.
Weitere Infos